Alarmanlagen – Sicherheit oder Überwachung?

Alarmanlagen sind heutzutage keine Seltenheit mehr oder nur was fuer Firmen. Sie halten Einbrecher fern und geben dem Eigenheim mehr Sicherheit. Die meisten kennen Alarmanlagen nur in Autos oder Geschäften. Doch nicht nur in Bürogebäuden sind Alarmanlagen sinnvoll, Wohnungen oder sind sie wirklich sinnvoll?

Was versteht man unter einer Alarmanlage?

Alarmanlagen werden häufig auch als Gefahrenmeldeanlage oder Überfallmeldeanlagen bezeichnet. Sie sollen vor dem unerlaubten Betreten oder Öffnen von Gebäuden oder Fahrzeugen schützen. Zur Hauptaufgabe einer Alarmanlage gehört die Abschreckung von Einbrechern mit lauten Alarm Geräuschen oder auffälligen Lichtern.

Viele hochwertige Anlagen dienen auch zur direkten Benachrichtigung von Polizei oder Sicherheitsdiensten, die sich unmittelbar in der Nähe befinden. Man kann im Allgemeinen dabei zwischen 6 verschiedenen Alarmen unterscheiden:
stiller Alarm
optischer Alarm
Akustischer Alarm
Intern Alarm
Fernalarm
Extern Alarm

Was für Alarmanlagen gibt es?

Häufig unterscheidet man Alarmsysteme in Funkalarmanlagen, verkabelte Alarmanlagen (Draht Alarmanlagen) und Hybrid Alarmanlagen. Diese wiederum integrieren Funk- und Draht Komponenten in ein System, weshalb sie auch Hybridanlagen genannt werden.

Die beliebtesten Emojis

Neu hingegen sind die IP- basierten Gefahrenmeldeanlagen. Diese kombinieren die vielfältigen Möglichkeiten moderner Netzwerktechnik mit bewährter Funkalarm Technologie oder Draht Alarmtechnik, was sie deutlich schwieriger zu knacken macht.

Umso fortschrittlicher die Anlagen in der Technologie sind, umso schwieriger sind sie logischerweise auch zu knacken. Ein Einbrecher verbringt durchschnittlich nicht mehr als 10 Minuten um eine Alarmanlage zu knacken. Dauert es dementsprechend länger, brechen die meisten den Versuch ab und begeben sich zum naechsten Ziel.

Sinnvoll oder Unnütz ?

Eine Alarmanlage kann natürlich keine geeigneten Sicherheitstüren oder Türschlösser ersetzen, dennoch sind Alarmanlagen zur Abschreckung zu empfehlen. Die Wirksamkeit von diesen Sicherheitssystemen wird immer wieder von der Polizei bestätigt. Dennoch haben rund 96 Prozent der Haushalte noch keine geeignete Alarmanlage Zuhause.

Einbrecher suchen sich oft die einfachsten und unkompliziertesten Ziele aus, welche durch gute Sicherheitssysteme geschützt werden. Diese Anlagen reagieren meistens auf Bewegung oder Wärme Zensoren, was es beinahe unmöglich macht sie zu umgehen. Diese Sensoren befinden sich meistens an Fenstern, Türen, und in Räumen. Was viele nicht wissen:

Beste erschwingliche Elektrofahrräder unter 1000 $

Eine eingeschaltete Alarmanlage kann nicht nur einen einfachen Alarm auslösen.
Je nach System, kann sie nach Bedarf Wasser, Gas oder Brand detektieren oder sogar Rollladen steuern.
Statistisch gesehen brechen Einbrecher meistens in Mehrfamilienhäusern ein oder in große Wohnkomplexe. Das heisst auch hier, muss man Sicherheitsvorkehrungen treffen. Häufig helfen auch schon nur Schilder oder Warnhinweise das sich kameras und Alarmanlagen im Haus befinden.

Die Kosten für ein Alarmanlagensystem variieren je nach Technologie. Je nach Art und Größe der Wohnung oder des Hauses, variieren die Kosten zwischen 300 und 2000 Euro. Doch hier geht es nicht zwingend um den Preis. Lassen sie sich individuell beraten und erhalten ihre passende Alarmanlage für ihr Eigenheim.