Professionelle Teppichreinigung: Was Sie wissen müssen, bevor Sie buchen

Haben Sie sich jemals gefragt, warum sich Leute die Mühe machen, professionelle Teppichreinigungsunternehmen einzustellen, wenn sie nur eine Maschine mieten und es selbst tun können? Die Realität ist, dass es einen großen Unterschied gibt zwischen dem, was Hausbesitzer alleine erreichen können und dem, was die Profis tun können. Lesen Sie weiter, um mehr über die Werkzeuge der Teppichreinigungsunternehmen und alles zu erfahren, was Sie über Kosten, Zeit und Wartung der Teppichreinigung wissen müssen.

    Was machen professionelle Teppichreiniger?

Professionelle Teppichreiniger haben zwei Vorteile gegenüber Hausbesitzern, die versuchen, ihre eigenen Teppiche zu reinigen: mehr Fachwissen und weitaus fortschrittlichere Ausrüstung. Möglicherweise finden Sie die beste Teppichreinigung in Karlsruhe vom Experten.

Fachleute wissen, wie sie mit bestimmten Situationen umgehen müssen, z. B. mit Wasserschäden, hartnäckigen Flecken und Stoffen, die eine sorgfältige Wartung erfordern.

Sie haben auch Zugriff auf Tools, die Sie nicht in Ihrem örtlichen Baumarkt ausleihen können. Dazu gehört UV-Licht zur Erkennung von Haustierflecken, vor allem aber die teure Ausrüstung, die für die Heißwasserextraktion erforderlich ist, auch als Dampfreinigung bekannt.

Was ist Dampfreinigung?
Die Dampfreinigung ist eine Form der Heißwasser-Bodenextraktion, bei der Teppiche weitaus gründlicher gereinigt werden als bei Oberflächenreinigungsgeräten für Verbraucher. Seltsamerweise ist es kein Dampf, sondern extrem heißes Wasser, das durch ein leistungsstarkes Schlauchsystem gepumpt wird, das Schmutz aus der tiefsten Ebene des Teppichs ausspülen kann. So funktioniert es normalerweise:

Techniker bereiten den Teppich mit einer speziellen Lösung vor, die Flecken und Schmutz entfernt. Sie können den Teppich auch mit einer Bürste bewegen, um die Lösung effektiver zu gestalten.

Was ist die beste Jahreszeit, um durchbohrt zu werden?

Mit einem Hochdruckschlauch, der an einen LKW im Freien angeschlossen ist, besprühen die Techniker den Teppich mit extrem heißem Wasser, manchmal 200 ° oder höher, und waschen damit vergrabenen Schmutz und Ablagerungen ab.

Sie saugen sofort die Mischung aus Wasser und Lösung in einen Vorratsbehälter und saugen die schmutzige Luft aus Ihrem Haus. So bleibt nichts als ein sauberer, feuchter Teppich, der in wenigen Stunden trocknet.

Was kostet die Teppichreinigung?
Die Teppichreinigung kostet normalerweise etwa 15 bis 30 Cent pro Quadratfuß. Das heißt, wenn Ihr Haus 1.000 Quadratmeter Teppich hat, zahlen Sie zwischen 150 und 300 US-Dollar für die Teppichreinigung (es sei denn, Sie haben natürlich gute Angebote für die Teppichreinigung gefunden). Dienstleistungen, die extra kosten, können sein:

  • Starke Geruchsentfernung
  • Treppenreinigung
  • Teppich- und Polsterreinigung
  • Möbel bewegen

Wie oft sollten Sie Ihre Teppiche reinigen?

In der Regel sollten Sie Ihre Teppiche alle 12 bis 18 Monate professionell reinigen lassen. Dadurch sehen sie nicht nur gut aus, sondern verlängern auch die Lebensdauer Ihres Teppichs. Einige Teppichhersteller verlangen möglicherweise sogar eine häufige Reinigung, um Ihre Garantie aufrechtzuerhalten.

Wie lange dauert die Teppichreinigung?

Die Teppichreinigung dauert normalerweise etwa 20 Minuten pro Zimmer.

Wie lange dauert es, bis der Teppich getrocknet ist?
Das Trocknen von Teppichen kann je nach Faktoren wie Luftstrom und Luftfeuchtigkeit zwischen 2 und 24 Stunden dauern. Die meisten Teppiche trocknen innerhalb von 6 bis 12 Stunden. Bitte beachten Sie beim Trocknen Folgendes:

Sie können auf Ihrem Teppich laufen, während er trocknet, aber halten Sie ihn auf ein Minimum und tragen Sie saubere Socken oder Überschuhe.

Während beim Reinigungsprozess keine gefährlichen Lösungsmittel zurückbleiben, ist es dennoch am besten, Kinder und Haustiere vom Teppich fernzuhalten, bis er vollständig trocken ist.

Sie können die Trocknungszeit erheblich verkürzen, indem Sie Deckenventilatoren einschalten und Fenster öffnen, um den Luftstrom zu erhöhen.

Das Anlassen der Heizung trägt nicht viel zur Beschleunigung bei. Teppich trocknet am besten im Bereich von 60 bis 70 Grad.

Wie pflegen Sie Teppich?

Das Wichtigste, was Sie tun können, um Ihren Teppich zu pflegen, ist, ihn jedes Jahr oder so professionell gründlich reinigen zu lassen. Zwischen den Reinigungen können Sie auch:

Verschüttetes sofort beseitigen. Verdünnen Sie sie mit Wasser und saugen Sie die Reste vor dem Einsetzen auf. Verwenden Sie gegebenenfalls einen Fleckenentferner und testen Sie ihn zuerst an einer unauffälligen Stelle.

Staubsaugen Sie häufig – mehrmals pro Woche, wenn Sie können. Dies verhindert, dass Schmutz überhaupt tief in Teppiche eindringt.

Verwenden Sie Fußmatten. Platzieren Sie eine an jedem Eingang Ihres Hauses und wischen Sie sich vor dem Betreten die Füße ab (oder ziehen Sie die Schuhe aus).